Draußen vor der Tür

Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will
6D / 10H

Die Geschichte des jungen Kriegsheimkehrers Beckmann, der im zerbombten Deutschland keine Heimat mehr findet und an sich und der Welt verzweifelt, ist einer der Klassiker des Theaters nach 1945. Eindringlich und authentisch rechnet das Stück mit den Nachwirkungen von Krieg und Faschismus ab und untersucht eine Gesellschaft, in der der Schrecken nie zu Ende geht. Borchert, 1921 geboren, starb schwer krank einen Tag vor der Uraufführung seines Dramas, das im Untertitel heißt: "Ein Stück, das kein Theater spielen und kein Publikum sehen will." Seither wurde es in aller Welt in weit über 300 Inszenierungen gezeigt und war zuletzt 1997 zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

Wolfgang Borchert

Wolfgang Borchert

Geboren am 20.5.1921. Borchert war zunächst Buchhändler und Schauspieler. 1941 wurde er alsa Soldat an die Ostfront verlegt; zwei Mal wurde er wegen "Zersetzung" zu Haftstrafen verurteilt. Als er 1945 wieder in Hamburg, war er bereits schwer krank....

alle Stücke von Wolfgang Borchert

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 21.11.1947 Hamburger Kammerspiele (R: Wolfgang Liebeneiner)

Stück als E-Book


Rowohlt E-Book Theater