Hunsrück

3D / 5H, ein Kind

Fünf Außenseiter begehen einen sinnlosen Mord. Gestrandete der Gesellschaft, Übriggebliebene "todunglücklich, todtraurig, todessüchtig... Wie ertrinkende, die sich aus einem Schlammloch befreien wollen und dabei immer tiefer im Schlick versinken, bemühen sich die Figuren um einen Ausweg. Die Sprache ist ein Ausprobieren von Worten. Kalauer und Poesie, Tröstendes und Verletzendes, alles nebeneinander" (Süddeutsche Zeitung).

Klaus Pohl

Klaus Pohl

Klaus Pohl (*1952 in Rothenburg ob der Tauber) war nach seiner Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Berlin Schauspieler, u.a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, am Thalia Theater Hamburg und am Schauspielhaus Zürich. Sein erstes Stück, Da nahm...

alle Stücke von Klaus Pohl

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: 14.11.1987 Bremer Theater (R: Sanda Weigl)