Clyde und Bonnie 2

Noch ein B-Movie
1D / 1H

Mütter, versteckt eure Kinder! Väter, versteckt eure Sparbücher! Clyde und Bonnie sind wieder in der Stadt! Vier Jahre nach Holger Schobers Clyde und Bonnie kommt nun das, was jedes gute B-Movie braucht: eine Fortsetzung. Und wie bei jeder Fortsetzung gilt auch hier: bigger, better, faster, more! Mehr coole Sprüche, mehr fliegende Kugeln, mehr Gefühl und viel mehr Liebe. Aber keine Angst, man versteht den zweiten Teil auch, wenn man den ersten nicht gesehen hat.
Kurz, was bisher geschah: Clyde, der eigentlich Werner heißt, und Bonnie, die wirklich so heißt – Eltern können manchmal grausam sein –, lernen einander kennen, verlieben sich und rauben gemeinsam Banken aus. Bei ihrem Jubiläum, ihrer zehnten Bank, wird Bonnie erschossen, Clyde flüchtet in eine Bar und sitzt eigentlich immer noch dort. Soviel zu Teil 1. Aber was Clyde nicht wusste: Er und Bonnie haben eine Tochter. Die ist jetzt 16 und hat irgendwie das Gefühl, nicht in die Familie zu passen, von der sie nicht weiß, dass es nur ihre Pflegeeltern sind. War der erste Teil also eine Love-Story, ist der zweite Teil nun eine Vater-Tochter-Geschichte: Ein Abend über Verantwortung, Liebe und darüber, wie man cool bleibt, auch wenn einem die Bullen auf den Fersen sind.

Holger Schober

Holger Schober

Geboren 1976 in Graz. Studium der Germanistik und Anglistik, Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar sowie Ausbildung im Fach Kulturmanagement. Ab 1997 schreibt der Autor für die Bühne sowie Drehbücher für Film und Fernsehen. Künstlerische Leitung ...

alle Stücke von Holger Schober

Textbuch anfordern

Bitte melden Sie sich an. Wenn Sie noch keine Zugangsberechtigung haben, können Sie sich hier registrieren.

U: Oktober 2012 Koproduktion Dschungel Wien / Theaterland Steiermark